Logo von Siebenbürgen
Die Karpaten in Rumänien
CNTOURS:  Urlaub in Transsilvanien und in ganz Rumänien
Das Urlaubsland Rumänien
Burg Dracula in Bran
Bär in den rumänischen Karpaten
18.05.2016 Bergwandern in Rumänien

Urlaub in den Karpaten in Transsilvanien


Die sehr abwechslungsreiche Landschaft Siebenbürgens in Rumänien wird durch das Wandern in den rumänischen Karpaten und in den Mittelgebirgen Rumäniens bis etwa 600 Meter Höhe geprägt. Das Wandern in den Bergen ist besonders bei Touristen mit Kindern oder Familien und kleinen Gruppen beliebt, und so gibt es bereits gut ausgebaute Unterkünfte und relativ viele markierte Wanderwege. Erwähnenswert sind hier das Bucegi Gebirge und das Nationalpark Piatra Craiului Gebirge (Königstein), beide im Bezirk Braşov (Kronstadt) im Burzenland belegen.
Dies führt zu einer Realisierung des lange geplanten Vorhabens der Reisen nach Rumänien dahingehend, dass zwar mit jeder Reise neue Urlaubsorte genannt werden, die auch auf persönlichen Vorstellungen von Freizeit und Ferien beruhen können, deren Ziele in Form bekannter rumänischer Ausflugsmöglichkeiten und Ausflugsziele in der täglichen touristischen Praxis aber tatsächlich häufig mit dem eigenen Auto anstatt mit der Eisenbahn bereist werden. Diese Art der Urlaubsreise, hier als Urlaub bei Dracula in Rumänien bezeichnet, wird durch anerkannte und erfahrene Reiseveranstalter und Anbieter von Pauschalurlaub in Rumänien im Rahmen der Urlaubsplanung angeboten. Die Karpaten ermöglichen es nebenbei auch, dass naturfreundliche Urlauber die Geltung von Verhaltensregeln in der Natur als vorbildlich für alle Naturfreunde ansehen, und zum Beispiel ein Bärenreservat besuchen, oder auch Bären oder Wölfe in freier Natur beobachten können. Wer sich für Bärenbeobachtung interessiert, dem kann Rumänien auf jeden Fall ans Herz gelegt werden, denn in keinem anderen europäischen Land ist eine so große Bärenpopulation in freier Natur zu finden.
Urlaub in Siebenbürgen

Karpatenferien in Siebenbürgen


Die Karpaten für das Bergwandern in Siebenbürgen gelten als ein häufig aufgesuchtes Ziel für alpine Bergwanderer und Kletterer; in dieser Wanderregion befinden sich eine ganze Reihe von Schluchten und Wäldern sowie Kletterfelsen und Bergbäche und verschiedene Hotels. Zu erreichen ist die Ortschaft von der nahen Kleinstadt Zarnesti aus, dort gibt es auch einen Bahnhof. Das Bergdorf Măgura liegt im Urlaubsgebiet Brasov (Kronstadt/Siebenbürgen) in der Gemeinde Moieciu dicht bei Bran. Dort befindet sich eine gerade für Wanderurlaube gut geeignete Unterkunft, bei der es sich um die bekannte Pension Villa Hermani in Magura handelt. In den Bergen sind Touren mit dem Fahrrad oder dem Mountainbike gut möglich. Der Fluss Olt ist mit dem Floß befahrbar; ein lokaler Veranstalter bietet dort Floßtouren an, die den Urlauber durch die wunderbare Auenlandschaft Siebenbürgens führen.
Mehr zu den Themen Rundflüge, ATV-Touren, Touren mit dem Geländewagen oder mit Quad und Motorrad durch die Bergwelt der Karpaten ist unter dem Thema Abenteuerurlaub in Rumänien zu finden.
Urlaub in den rumänischen Karpaten

Wanderurlaub - Pauschalurlaub - Pauschalreisen


Eine Besonderheit des Angebotes für Touristen und Urlauber sind Rundreisen durch die transsilvanische Landschaft und Ausflüge zu den Zielen und Attraktionen im Burzenland. Die Südkarpaten werden oft auch als die Berge des Ostens bezeichnet; ein Name der kaum zu Unrecht vergeben wurde, denn die Bergwelt lädt zum Wandern und Entspannen ein, und bietet auch für einen Urlaub in Rumänien mit Familie und Kindern interessante Urlaubsziele wie Seilbahnen oder Fledermaushöhlen. Fast wie von selbst ist bei dem Stichwort Vampir der Name Dracula in Erinnerung zu bringen, dem hier eine Burg im Ort Bran zugeschrieben wurde, die als Draculaschloss vermarktet wird, und die immer wieder ein beliebtes touristisches Ausflugsziel darstellt.
Karpatenferien Es darf dabei nicht außer Acht gelassen werden, dass die Kirchenburgen der Siebenbürger Sachsen bezeichnend für Rumänien und das siebenbürgische Burzenland sind, und im Rahmen eines Besuchs oder einer Reise besucht werden sollten. Die meisten Burgen lassen sich nach Terminabsprache besichtigen, wobei allerdings einheimische Führer oder Wanderführer schon zeitlich vor Antritt des Urlaubs direkt gebucht werden müssen, um in den Ferienzeiten unnötige Wartezeiten zu vermeiden.
Die Reise zu den siebenbürgischen Kirchenburgen, zum Beispiel in Wolkendorf (Vulcan) und Neustadt (Cristian) sowie Viscri oder auch Deutsch-Weißkirch und Meschendorf, sind nur einige dieser für eine Sightseeing Tour oder einen Reiturlaub in der Natur geeigneten Attraktionen. Weitere Informationen über einen unbeschwerten Ferienaufenthalt können auf diversen Informationsseiten im Internet abgerufen werden. Man kann sich aber auch einen der gut aufgemachten Reiseführer zulegen, in denen einfach nur unter den Stichworten Urlaub in Rumänien und speziell Siebenbürgen eine wahre Flut von Informationen über die regionalen Sehenswürdigkeiten präsentiert wird.
Wenn eine Ferienreise unternommen wird, dann sollte auch die Wassertalbahn in Viseu de Sus nicht vergessen werden; sie bietet zugleich Ferien in der Natur und dabei familienfreundliches und ökologisches Reisen durch die rumänischen Waldkarpaten. Eine solche Tour kann im Rahmen einer organisierten Pauschalreise als "Rumänien-Urlaub" gebucht werden, dabei können auch Bukarest, Sibiu (Hermannstadt), die Moldauklöster, das Donaudelta, die Dacia-Fabrik in Pitesti, und was sonst noch alles, besucht und besichtigt werden.
Logo Transsilvanien
Die Südkarpaten sind ein ideales Wandergebiet zu jeder Jahreszeit. Eine noch intakte Umwelt und die artenreiche Fauna und Flora machen jede Bergwandertour in Siebenbürgen zu einem echten Naturerlebnis in der Tierwelt. Mit einem ortskundigen Wanderführer können ein- oder mehrtägige Wandertouren, je nach gewünschtem Schwierigkeitsgrad, angeboten werden. Der Vorteil einer geführten Wanderung über Berge und Täler durch schroffe Landschaften kann für sportlich Ambitionierte auch mit echtem Bergsteigen in den rumänischen Südkarpaten kombiniert werden, dies ist sonst nur in den Alpen möglich. Kleine und große Bergsteiger finden in der Klamm mehrere hohe und teilweise steile Felswände zum Trainieren für Bergsport und Alpinismus. Alle Bergtouren starten von der zentral im Naturpark gelegenen Pension aus, es ist aber auch möglich, die Wanderungen oder Klettertouren von einem Bauernhof oder von verschiedenen Unterkünften in den Südkarpaten aus zu unternehmen. Bei mehrtätigen Wandertouren kann gewählt werden, ob der Wanderer lieber in Zimmern mit Abendessen und Frühstück, oder in Hotels oder in Pensionen mit Voll- oder Halbpension übernachten möchten. Bei Übernachtungen in Berghütten bzw. Zelten findet abends ein Grillfest am Lagerfeuer mit Spezialitäten der Region statt, die frisch zubereitet werden, genau wie das Frühstück in einer echt rumänischen Frühstückspension. Die einheimischen Lebensmittel können auf dem Bauernmarkt unten im Dorf gekauft werden, besonders zu empfehlen sind der Schafskäse und das Brot aus dem dörflichen Backofen. Ein Besuch in einem Restaurant ist wegen der relativ niedrigen Preise in Rumänien sehr zu empfehlen, es kann aber nicht garantiert werden, dass die Bewirtung deutsch spricht. Die Südkarpaten sind als touristisches Wandergebiet für individuellen Rumänien Urlaub schon recht gut erschlossen, es werden sogar Rundreisen, Fahrten mit der Seilbahn, Besichtigung von Fledermaushöhlen und anderen großen Höhlen angeboten, bei mehrtägigen Rundfahren können auch die Moldau-Klöster besucht werden. Gerade das Burzental in der Region Brasov zwischen Bucegi- und Königsteingebirge ist reich an Naturschönheiten und gut erhaltenen mittelalterlichen Kirchenburgen, es hat durch die Restaurierung der historischen Gebäude seine Ursprünglichkeit weitgehend erhalten. Das gilt ebenso für die rumänische Dorfbevölkerung, die den Wanderer und Urlauber in Rumänien stets mit einzigartiger Herzlichkeit empfängt und so ziemlich alles auftischt, was die Speisekammer hergibt. Bei einer Rundreise durch Rumänien bietet sich die Möglichkeit, die Ferien in echten rumänischen Bergdörfern oder auch in moderneren Pensionen zu verbringen; für Reisende mit gehobenen Ansprüchen ist hier eine Liste der Hotels in Rumänien zu finden. Für einen Wander- und Aktivurlaub besteht die Möglichkeit, sich ein Programm selbst zusammenzustellen, oder eins vom Veranstalter gestalten lassen. Dabei können Bergwandern, Radfahren, Besichtigungen, Kutsch- und Schlittenfahrten beliebig zu einer entspannenden oder eher aktiven Erholung kombiniert werden, ohne dass die Reiseleitung oder gar der einheimische Bergführer in Anspruch genommen werden müssen. Auf eine Besonderheit des osteuropäischen Landes muss immer wieder hingewiesen werden: In jedem Rumänienurlaub ist es wegen der vielen Wölfe und Bären in den Karpaten empfehlenswert, nicht eigenständig oder sogar allein auf eine Wanderung zu gehen. Besser ist es, die Unterkunft für den Zeitraum der Ferien zu buchen, und erst anschließend Bukarest und die Berge in Siebenbürgen zu erkunden. Ein wichtiges Unterscheidungsmerkmal der Angebote gegenüber den verschiedenen Urlaubsanbietern in Rumänien ist die Integration in das Leben der einheimischen Bevölkerung, deren große Gastfreundschaft eigentlich jedem Touristen der Südeuropa besucht in Erinnerung bleibt. Die Stadt Kronstadt (Brasov) in Siebenbürgen befindet sich im Bogen der Südkarpaten in einer Höhe von durchschnittlich 400 Metern, die Entfernung zur rumänischen Hauptstadt Bukarest beträgt etwa 150 km, direkt angrenzend an den historischen Stadtkern beginnt das Gebirge und das Skigebiet Poiana Brasov. Nördlich der mittelalterlichen Stadt mit historischem Stadtkern erstreckt sich eine große Ebene, die am Horizont in die typische siebenbürgische Mittelgebirgslandschaft übergeht. In den Karpaten ist an vielen Stellen im Wald die Beobachtung von rumänischen Braunbären möglich. Dadurch, dass sich am Fluss Olt eine Bergbahn befindet, verfügt die Region Brasov über eine gute Infrastruktur mit Anbindung an die Eisenbahn nach Sibiu, die Siebenbürgen durchquert und vorläufig die aufwändige Reise mit einer Wandergruppe erspart. Die Kleinstadt Zărneşti ist durch eine Reihe von Wanderwegen in den Naturpark Piatra Craiului mit dem Gebirge verbunden, sie verfügt sogar über einen eigenen Bahnhof, von dem aus Züge mit der Wassertalbahn bis nach Viseu de Sus fahren. Für Urlaubsreisen nach Rumänien können sowohl Kleinbusse als auch Pferdewagen und Mountain-Bikes gemietet werden; nach der Einreise mit dem Flugzeug kann die Tour anschließend mit dem Linienbus oder dem Mietwagen bis nach Schäßburg fortgesetzt werden. Die Ortschaft Vulcan (Wolkendorf) kann eine eigene Kirchenburg aufweisen, sie ist umgeben von einer Reihe kleinerer und mittlerer Ortschaften, deren Beschaffenheit und Aussehen dem leicht hügeligen Bergland mit seinen tiefen Schluchten und steilen Felsen angepasst ist, und die zu diesem stufenweise absinken. Jenseits dieses Höhenzuges, und zugleich in unmittelbarer Nähe der Berghütte, steigt südwärts die Bergtour zu den höchsten Erhebungen auf, die jeden wahrnehmen lassen, dass man in den Karpaten wandern kann, auch wenn kein Bergführer dabei ist. Die Buchung aller Ökoreisen nach Rumänien erfolgt entweder über das örtliche Reisebüro in Deutschland oder aber direkt bei den Reiseveranstaltern in Rumänien. Pension und Unterkunft in den Karpaten
Impressum
   1
►2